Foto mehrerer Ausgaben der Broschüre KSL-Konkret #3 Eltern mit Behinderung
Foto mehrerer Ausgaben der Broschüre KSL-Konkret #3 Eltern mit Behinderung

Neue Ausgabe der KSL-Konkret erschienen!

Zum Thema Eltern mit Behinderung bietet die KSL-Konkret #3 in kompakter Form einen Überblick über Unterstützungsmöglichkeiten für Eltern mit Beeinträchtigungen.

Illustration mit transparenter Wahl-Urne, Quelle: freepik.com
Illustration mit transparenter Wahl-Urne, Quelle: freepik.com

Barrierefreie Infos zu den Kommunalwahlen in NRW für taubblinde und hörsehbehinderte Menschen

Am Sonntag, den 13. September 2020 sind in Nordrhein-Westfalen (NRW) Kommunalwahlen.

Erstmals wird auch das Ruhrparlament gewählt. Doch wer genau oder was wird gewählt? Und warum? Und wie kann ich als taubblinder oder hörsehbehinderter Mensch barrierefrei wählen?

Antworten auf diese unterschiedliche Fragen rund um Wahlen und Barrierefreiheit hat das Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben für Menschen mit Sinnesbehinderung NRW (KSL-MSi-NRW) gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Taubblindheit gGmbH (DGFT) zusammengestellt:

Unsere neuen sieben Flyer der KSL.NRW
Unsere neuen sieben Flyer der KSL.NRW

Unsere neuen Flyer

Stolz präsentieren wir: Die Flyer der Kompetenzzentren Selbstbestimmt NRW strahlen im farbenfrohen Design.

Türanhänger für das Krankenhaus für Patienten mit Hörbehinderung oder TaubBlindheit im Anschnitt zu sehen
Türanhänger für das Krankenhaus für Patienten mit Hörbehinderung oder TaubBlindheit im Anschnitt zu sehen

Türanhänger für Patient*innen in Krankenhäusern

Im Rahmen der Kampagne „Inklusive Gesundheit“ der Kompetenzzentren Selbstbestimmt Leben hat das KSL-MSi-NRW Türanhänger für Patienten/innen in Krankenhäusern entwickelt.

Links eine Hand die Kreuze macht. Rechts das DGS Zeichen.
Links eine Hand die Kreuze macht. Rechts das DGS Zeichen.

Die KSL erklären die Kommunalwahlen 2020 – in DGS

Wer oder was wird gewählt? Was ist das Ruhrparlament? Warum ist es wichtig zu wählen? Wer darf wählen?

Geldscheine hinter einem Diagramm mit Herzen
Geldscheine hinter einem Diagramm mit Herzen

Inklusionsscheck NRW gestartet – jetzt mit Projekten bewerben!

Jetzt um den Inklusionscheck des Landes bewerben!
Wenn Sie Inklusion in Ihrer Region vorantreiben wollen, sind Sie hier richtig.

Zwei Exemplare der Infobroschüre über das Merkzeichen TBl. Eine ist aufgeschlagen und man sieht den Titel des ersten Kapitels mit QR-Code.
Zwei Exemplare der Infobroschüre über das Merkzeichen TBl. Eine ist aufgeschlagen und man sieht den Titel des ersten Kapitels mit QR-Code.

Neuauflage der Broschüre über das Merkzeichen TBl

Die Infobroschüre über das Merkzeichen „TBl“ für Menschen mit Hörsehbehinderung/Taubblindheit“ enthält jetzt auch QR-Codes.

Damit wird es gebärdensprachlich orientierten Taubblinden einfacher gemacht, sich zu informieren: Die jeweiligen Text-Abschnitte können direkt als DGS-Video abgerufen werden!

Die Broschüre wurde in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Taubblindheit gGmbH und dem Deutschen Blinden- und Sehbehinderten Verband e.V. erstellt.

Illustration mit Corona-Viren vor hellblauem Hintergrund
Illustration mit Corona-Viren vor hellblauem Hintergrund

KSL Corona-Wegweiser

Das KSL-NRW hat einen Corona-Wegweiser mit allen wichtigen Informationen zusammengestellt: www.ksl-nrw.de/corona

Verkehrsschild mit Ausrufezeichen, Symbol für Leichte Sprache und Mund-Nasen-Schutz auf blauem Grund.
Verkehrsschild mit Ausrufezeichen, Symbol für Leichte Sprache und Mund-Nasen-Schutz auf blauem Grund.

CORONA NEWS: Corona-Regeln in NRW in Leichter Sprache

Die Corona-Regeln in NRW (NRW-Plan) hat das Ministerium für Arbeit, Soziales und Gesundheit in Leichter Sprache aufgeschrieben. Die Infos sind vom 15. Juni 2020.

Viele Hände, die einander berühren
Viele Hände, die einander berühren

CORONA NEWS: Aktuelle Maßnahmen zur Unterstützung von pflegenden Angehörigen während der Corona-Krise

Der Bundestag hat am 14. Mai ein Maßnahmenpaket verabschiedet, um die Folgen der Pandemie u. a. für Menschen, die Angehörige pflegen, abzumildern. Der Bundesrat muss noch zustimmen.