News in Alltags-Sprache.


Christian Fritsch

KSL im Gespräch mit Christian Fritsch:

Die Stiftung Anerkennung und Hilfe verlängert Frist für Anmeldungen für Anerkennungsleistungen. Fritsch: „Es müssen keine detaillierten Schilderungen der Taten erfolgen.“

Münzen im Glas mit einer Pflanze

Online-Vortrag: Persönliches Budget für Menschen mit Hörbehinderung

Am 25.02.2021 referierte Frau Riegel aus dem Fachbereich Recht des KSL-MSi-NRW zum Thema: „Persönliches Budget für Menschen mit Hörbehinderung“.

Es steht geschrieben: Wir laden Sie herzlich ein! “Vielfalt Pflegen - Wie verbessern wir die Gesundheitsversorgung für Menschen mit Behinderungen im Regierungsbezirk Münster?” Wann? 28.01.21, 18 bis 19:30 Uhr. Wo? Online per "Zoom" Video-Konferenz. Unten rechts ist das Logo "Inklusive Gesundheit" zu sehen.

Online-Veranstaltung

"Wie verbessern wir die Gesundheitsversorgung für Menschen mit Behinderungen im Regierungsbezirk Münster?", dieser Frage gehen wir am 28.01., ab 18 Uhr, nach. Seien Sie dabei!

Praxishandbuch Vielfalt Pflegen Titelbild

Veröffentlichung unseres Praxishandbuchs Vielfalt Pflegen

Am 11. Dezember 2020 war der Veröffentlichungstag unseres Praxishandbuchs Vielfalt Pflegen.

KSL-MSi-NRW auf Instagram

KSL-MSi-NRW auf Instagram

Das KSL-MSi-NRW hat einen eigenen Kanal auf Instagram. Dort werden jede Woche aktuelle News und Informationen rund um den Themenbereich Sinnesbehinderung gepostet.

Zwei Frauen sitzen vor einem Computer.

Sicher, Stark und Selbstbestimmt: Digitale SiStaS-Tage für Frauen-Beauftragte starten bald

Frauen können mehr erreichen, wenn sie nicht allein sind. Darum lädt das NetzwerkBüro Frauen und Mädchen mit Behinderung/chronischer Erkrankung NRW zum dritten Mal zu den SiStaS-Tagen ein.

Stapel der Broschüre "Umgang mit Taubblindenassistenz"

Umgang mit Taubblindenassistenz – jetzt auch in Deutscher Gebärdensprache verfügbar!

Die Broschüre "Umgang mit Taubblindenassistenz" vermittelt alle alle wichtigen Informationen rund um das Thema Taubblindenassistenz. Es werden praxisnah viele verschiedene Beispiele für eine gute Zusammenarbeit zwischen zwischen taubblinden Menschen und ihrer Taubblindenassistenz gezeigt und vorgestellt.

Ulrike Häcker vom KSL Detmold und Prof. Dr. Salomon

Interview mit Prof. Dr. med. Salomon

Das KSL Detmold hat ein sehr spannendes und lehrreiches Interview mit
Prof. Dr. med. Salomon zum Thema Auswahlverfahren bei Intensivbehandlungen in Krankenhäusern (Triage) geführt.

Screenshot der Online-Konferenz

Digitaler Austausch und Zusammenarbeit!

Auch online knüpfen wir weiterhin Kontakte, besprechen zukünftige gemeinsame Projekte und Kooperationen und geben digitale Schulungen. Mit dem Inklusionsbüro des Caritasverband Geldern-Kevelaer sprachen wir kürzlich mit allen Fachbereichen (Hören, Sehen, Taubblind und Recht) über eine gemeinsame Zusammenarbeit bei Projekten für Eltern von Kindern mit Behinderungen.