Beratung
Beratung

Die Kompetenzzentren Selbstbestimmt Leben (KSL) sind auf der REHACARE 2019 dabei!

Die Kompetenzzentren Selbstbestimmt Leben (KSL) stellen sich auf der Internationalen Fachmesse REHACARE für Rehabilitation und Pflege in Düsseldorf vom 18. - 21. September 2019 vor. In Halle 6 am Stand D49 der Landesregierung Nordrhein-Westfalen informieren Mitarbeiter*innen der sechs Kompetenzzentren über die aktuellen Projekte, Aufgaben und Ziele. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Mehr Informationen unter dem Link:

https://www.rehacare.de/

 

Das Auge
Das Auge

Woche des Sehens 2019 (08.-15.10.2019)

Die Woche des Sehens ist eine jährlich stattfindende Aufklärungskampagne. Dieses Jahr findet sie vom 8. bis zum 15. Oktober bereits zum achtzehnten Mal statt. Sie verfolgt das Ziel, Menschen zu Blindheit zu sensibilisieren. Während der Woche finden Aktionen verschiedener Organisationen und Akteure zum Thema Blindheit und Sehbehinderungen statt, vor allem am 10. Oktober, dem Welttag des Sehens, und am 15. Oktober, dem Tag des weißen Stocks. Das KSL MSi NRW wird in dem Rahmen einen Beitrag zu Hilfsmitteln und Innovationen in Medizin und Technik online stellen. Außerdem wird der neue Informationsfilm der Woche des Sehens ab dem 8. Oktober auch auf unserer Seite aufrufbar sein.
Weitere Informationen zu der Woche des Sehens entnehmen Sie bitte der Internetseite: https://www.woche-des-sehens.de/

Das Gesetz
Das Gesetz

Bundesteilhabegesetz (BTHG) mit Blick auf soziale Teilhabe für Menschen mit Hörbehinderung

Zwei Veranstaltungen finden am 10.10.2019 im KSL-MSI- NRW statt. Zwei Gebärdensprachdolmetscher/innen sind bei der Veranstaltung anwesend.

Bundesteilhabegesetz (BTHG) mit Blick auf soziale Teilhabe für Menschen mit Hörbehinderung Referentin: Karoline Riegel

Praxisdialog zum Persönlichen Budget – Mehr als Geld
Referentin: Anna Cebulla

Die Gebärdensprache bewegt die Welt
Die Gebärdensprache bewegt die Welt

Der 2. Internationale Tag der Gebärdensprache

Handpuppe Leo
Handpuppe Leo

Das Projekt: „Ich bin anders, ich bin CODA“

Die Handpuppe Leo ist hörend und wächst in zwei Welten auf. Beide Welten, die hörende Welt und Gebärdenwelt, sind für ihn eine Herausforderung. Sein Alltag sieht ganz anders aus. Zu Hause mit seinen tauben Eltern benutzt Leo seine Muttersprache – die Gebärdensprache. Im Alltag mit hörenden Menschen kommuniziert er in Lautsprache. In der Geschichte mit Leo wird ein Schwerpunkt auf die Sensibilisierung und Aufklärung gelegt und Problematik CODAS (Children of Deaf Adults) beleuchtet.

Umfrage zum Arbeiten mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen
Umfrage zum Arbeiten mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen

Mittendrin oder nur dabei?

Wertschätzung zu erfahren, ohne sich verstellen zu müssen, ist für die meisten Menschen ein wichtiger Aspekt des Arbeitslebens. Wie sieht dabei die Realität von Menschen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen (chronischen Erkrankungen und/oder Behinderungen) aus? Unter welchen Voraussetzungen fühlen sie sich als authentische, wertgeschätzte Mitglieder eines Arbeitsteams?

Der Lehrstuhl für Arbeit und Berufliche Rehabilitation der Universität zu Köln untersucht dieses Thema in einer anonymen Online-Studie zur psychologischen Seite von Inklusion.  

Ziel ist dabei, Informationen zur Arbeitssituation von Menschen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen aus „erster Hand“ zu erfahren. Die zentrale Frage ist, wie Menschen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen Ihr Arbeitsumfeld beurteilen und welche Auswirkungen das auf sie hat. Langfristig wollen die Wissenschaftler*innen dazu beitragen, die Arbeitsbedingungen für Menschen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen zu verbessern.

Mitmachen können alle Personen über 18 Jahre, die aktuell in einem Arbeitsverhältnis stehen (mindestens mit einer 50 %-Stelle) und von einer oder mehreren langanhaltenden gesundheitlichen Beeinträchtigungen betroffen sind, die Sie im Alltag mehr als nur geringfügig einschränken.

Weitere Informationen und Teilnahme an der Studie: https://unikoelnpsych.eu.qualtrics.com/jfe/form/SV_6zJ5u3fPd1aRXGB

Kontakt: Veronika Chakraverty, Universität zu Köln, veronika.chakraverty@uni-koeln.de

Es sitzen 5 Personen bei einer Podiumsdiskussion
Es sitzen 5 Personen bei einer Podiumsdiskussion

Chronic Care Congress

Vom 12. - 13.6.2019 hat der bundesweite Chronic Care Congress im RuhrCongress Bochum stattgefunden. 
Das KSL MSI NRW wirkte am 13.6.2019 im Forum 2.1 Erwerbsarbeit inklusiv(e): Gesundheit und soziale Teilhabe von Menschen mit Behinderungen mit. Insbesondere ging es um eine erste Bilanz des BTHG mit gezieltem Blick auf die Teilhabe am Arbeitsleben. Frau Riegel, aus dem Fachbereich Recht, betonte in ihrem Inputstatement, dass es besonders wichtig sei, dass die mit dem BTHG verfolgten Ziele auch in der Praxis umgesetzt werden. Anschließend wurden bei der Podiumsdiskussion die Möglichkeiten der Teilhabe am Arbeitsleben thematisiert.

Tag der Begegnung im Rheinpark Köln
Tag der Begegnung im Rheinpark Köln

KSL-MSi-NRW beim 20. Tag der Begegnung im Rheinpark Köln

Am 25.05.2019 fand 20. TAG DER BEGEGNUNG unter dem Motto: „LVR. Inklusion erleben“ im Rheinpark Köln statt. Das KSL-MSi-NRW hat an dem größtem Fest für Menschen mit und ohne Behinderung in Europa teilgenommen. Die Kompetenzzentren aller Regierungsbezirke aus NRW haben das Projekt „Inklusives Krankenhaus“ aus Pappkästen für Besucher/innen vorbereitet. Durch die gemeinsame Gestaltung von Ideen in Form von Wort und Bild konnte man verschiedene Erfahrungen sammeln und ins Gespräch treten. Gehörlose und schwerhörige Besucher/innen hatten die Möglichkeit, etwas über die aktuellen Projekte des KSL-MSi-NRW zu erfahren. Aktiv und mit vollem Einsatz beteiligten sie sich zum Thema „Wir bauen ein inklusives Krankenhaus“. Es entwickelte sich eine rege Diskussion mit Ideen und Vorschlägen von Betroffenen, die für die weitere Gestaltung des Projekts sehr wertvoll sind.  Das vielfältige Programm und Angebot wurde durch Gebärdensprachdolmetscher begleitet.

Würfel liegen nebeneinander auf einem Tisch. Jeweils eine Seite ist zu erkennen. Bei einem Würfel sind 2 Seiten zu erkennen. Zu lesen ist Change beziehungsweise Chance
Würfel liegen nebeneinander auf einem Tisch. Jeweils eine Seite ist zu erkennen. Bei einem Würfel sind 2 Seiten zu erkennen. Zu lesen ist Change beziehungsweise Chance

MBOR - Modellprojekt Rehabilitation Rundblick

"Das Modellprojekt „Rundblick“ richtet sich an PatientInnen mit deutlichen Sehbehinderungen, drohender Erblindung oder Späterblindung im Erwachsenenalter.

Bisher existiert in Deutschland nach der ambulanten oder stationären Akutbehandlung keine weiterführende unterstützende Anschlussbehandlung nach dem Verlust der Sehkraft."

Laufzeit bis 2020

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgendem Link: Modellprojekt MBOR

Vortrag "Persönliches Budget"
Vortrag "Persönliches Budget"

Vortrag zum Thema „Persönliches Budget - Mehr als Geld“ beim Cochlea Implantat Verband NRW e.V.

Im Rahmen des Vortrags wurden Frau Armbrust und Frau Cebulla am 11.05.2019 eingeladen, um das KSL-MSi-NRW vorzustellen und einen Überblick zum Thema Persönliches Budget zu geben. Thematisiert wurden praktische Auswirkungen, Beantragung sowie Ergänzende Unabhängige Teilhabe Beratung. 

Seit 2018 besteht ein gesetzlicher Anspruch auf das Persönliche Budget. Dieser wurde auch durch das Bundesteilhabehabegesetz (§ 29 SGB IX) bestätigt. Die Form der Leistungsgewährung stellt noch immer gewisse Unsicherheiten dar und sorgt für zahlreiche Diskussionen.

Mit dem Persönlichen Budget ist keine Leistungserweiterung verbunden, d.h. man erhält keine zusätzliche Leistung. Es ändert sich nur die Form der Leistungsgewährung. Menschen mit Hörbehinderung können sich den benötigten Geldbeitrag für ihren Unterstützungsbedarf vom Leistungsträger auszahlen lassen und sich damit auf eine selbstbestimmte Art und Weise die erforderliche Unterstützung organisieren.

Mehr Informationen zum Thema „Persönliches Budget“ gibt es:

Der Begleitfilm zur Wanderausstellung mit Gebärdensprache

Der Begleitfilm zur Wanderausstellung mit Untertitel

https://www.ksl-nrw.de/de/wanderausstellung