News Blog

Die Veranstaltung
Die Veranstaltung

Einladung zur EUTB Fortbildungsveranstaltung am 12.11.19 in Dortmund

Ziel der Veranstaltung ist es, den Mitarbeitenden der anderen EUTB das Thema „Sinnesbehinderungen“ näher zu bringen, um folge dessen zukünftig besser beraten zu können oder um ratsuchende Personen an die richtigen Stellen verweisen zu können.

Die Veranstaltung wird vom Kompetenzzentrum selbstbestimmt Leben für Menschen mit Sinnesbehinderung NRW, in Kooperation mit der EUTB Beratungsstelle des Blinden- und Sehbehindertenvereins Westfalen e. V., durchgeführt.

Schwerpunkte der Veranstaltung:

-       Die wichtigsten Hilfsmittel und Finanzierungsmöglichkeiten.

-       Selbsterfahrungsworkshop zum Thema Sehen, Hören und Taubblindheit, bezüglich    Kommunikation und Mobilität.

-       Wichtige Nachteilsausgleiche für Menschen mit einer Sinnesbehinderung.

DATUM: 12.11.2019

ZEITRAUM: 10 Uhr bis 16 Uhr

Weißes Blatt als Ankündigungsschild
Weißes Blatt als Ankündigungsschild

Workshop-Angebot für Eltern von taubblinden oder hörsehbehinderten Kindern und Jugendlichen

Der Verein Leben mit Usher-Syndrom (LMU e.V.) bereitet sich für den nächsten Workshop für Eltern von betroffenen Kindern und jungen Erwachsenen. LMU lädt jetzt schon alle Eltern ein, vom 19. März 2020 bis 22. März 2020 nach Hannover zu kommen. Tagungsort ist das H4 Hotel in Hannover.

Es sind verschiedene Themen zu Ausbildung und Beruf, Forschung und Medizin sowie das Kennenlernen des Deutschen Taubblindenwerk in Hannover geplant. Der genaue Plan wird Anfang nächsten Jahres zugesendet.

Der Teilnehmerpreis wird sich auf etwa 180,00 € pro Person für Zimmer und Verpflegung für den gesamten Zeitraum belaufen.

Für weitere Informationen und Anmeldung nehmen bitte Kontakt mit LMU  per E-Mail: usher-eltern@leben-mit-usher.de auf. 

Die Händpuppe Nina
Die Händpuppe Nina

Informationsveranstaltung zur Schulung Gebärdensprache von Anfang

Im Rahmen der Schulung möchten wir die derzeitige Bildungssituation von Kindern mit Hörbehinderung in Kindergärten aufzeigen. Im Fokus steht die Vorstellung des Projekts Gebärdensprache von Anfang an. Durch Aufklärung und Sensibilisierung sollen Lösungen für eine barrierefreie Kommunikation gefunden werden. Gemeinsam wollen wir Verbesserungspotenziale entdecken und konkreten Handlungsbedarf ermitteln. In diesem Sinne soll die Schulung eine Plattform für den Austausch, die Diskussion und die Bildung eines Netzwerks für Gebärdensprachdozenten sowie DGS-Muttersprachler/innen in NRW werden.

Referentin: Anna Cebulla (DGS)

Freitag | 29.11.2019 | 16h00

Anmeldung bis zum 25. November 2019 unter E-Mail: anna.cebulla@ksl-msi-nrw.de

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte diesem PDF.

Auf dem Bild sind elf hochgestreckten Armen zu sehen. Alle halten das Fragezeichen als Schild hoch.
Auf dem Bild sind elf hochgestreckten Armen zu sehen. Alle halten das Fragezeichen als Schild hoch.

Tag der Begegnung in Ennigerloh

Am 16.11.2019 wird in Ennigerloh der Tag der Begegnung gefeiert. Die Gäste erwartet ein kleines Bühnenprogramm, Vorträge und ein Markt der Möglichkeiten mit Beratungsangeboten. An diesem Tag informieren unterschiedliche Aussteller, die zu den verschiedenen Lebensbereichen von Menschen mit und ohne Behinderung beraten. Auch die Deutsche Gesellschaft für Taubblindheit gGmbH und das Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben für den Regierungsbezirk Münster (KSL) sind am Infostand dabei.

Mehr Infos zum Tag der Begegnung sowie den Flyer mit dem kompletten Programm finden Sie unter: https://ksl-duesseldorf.de/de/node/2294/ennigerloh-tag-der-begegnung

Kalenderblatt mit Pinnadeln auf verschiedenen Tagen
Kalenderblatt mit Pinnadeln auf verschiedenen Tagen

Ganz offiziell: Europäischer Tag der Taubblinden

Die Vereinigung des European Deafblind Union (EDbU) gibt bekannt: Zum Gründungstag erklärt die EDbU den 22. Oktober zum Europäischen Tag der Taubblinden. Der Tag geht auf den Gründungstag der internationalen, nichtstaatlichen und gemeinnützigen Organisation am 22. Oktober 2003 zurück.

Das Bild zeigt eine Veranstaltung an, vorne das Buffet und im HIntergrund die Teilnehmer/innen.
Das Bild zeigt eine Veranstaltung an, vorne das Buffet und im HIntergrund die Teilnehmer/innen.

Veranstaltung für taubblinde und hörsehbehinderte Frauen

Die deutsche Gesellschaft für Taubblinde führt im Rahmen des AOK-Projekts am 23. November 2019 von 11:00 – 17:00 Uhr im Haus der Technik in Essen eine Veranstaltung für taubblinde und hörsehbehinderte Frauen durch.

Die Veranstaltung wird im Raum 506 stattfinden.

Das AOK-Projekt übernimmt die Kosten für die TBA (30 Euro/Stunde). Kontakt zur TBA-Vermittlungsstelle: tba-vermittlung@gesellschaft-taubblindheit.de.

DGS- und SchriftdolmetscherInnen werden anwesend sein.

Es wird um eine Anmeldung bis zum 11.11.2019 erbeten an: 

Dr. Karen Jahn 
Telefon   +49 (0)201 266770-47
Fax        +49 (0)201 266770-57
Mobil      +49 (0)159 01892637
E-Mail    k.jahn@gesellschaft-taubblindheit.de 

Mitarbeiter/innen von der EUTB-Beratungstelle des Kreises Soest
Mitarbeiter/innen von der EUTB-Beratungstelle des Kreises Soest

Tag der offenen Tür in der EUTB des Kreises Soest

Am Mittwoch, den 9.10.2019 fand von 13-18 Uhr der Tag der offenen Tür in der EUTB des Kreises Soest statt. Ein Jahr nach der Eröffnung nutzte die EUTB diese Gelegenheit, um ihre Arbeit vorzustellen und viele neue interessierte Menschen zu informieren. Auch das KSL MSi NRW war mit dabei, sowie der Behindertenbeauftragte des Kreises Soest Herr Günther und viele weitere Interessierte.

Handpuppe Leo
Handpuppe Leo

Das Projekt „Ich bin anders, ich bin CODA“ stellt sich dem ChamKo-Team am 27.09.19 in Dortmund vor

Die Handpuppe Leo ist hörend und wächst in zwei Welten auf. Beide Welten, die hörende Welt und Gebärdenwelt, sind für ihn eine Herausforderung. Sein Alltag sieht ganz anders aus. Zu Hause mit seinen tauben Eltern benutzt Leo seine Muttersprache – die Gebärdensprache. Im Alltag mit hörenden Menschen kommuniziert er in Lautsprache. In der Geschichte mit Leo wird ein Schwerpunkt auf die Sensibilisierung und Aufklärung gelegt und Problematik CODAS (Children of Deaf Adults) beleuchtet.

Handpuppe Nina
Handpuppe Nina

Die Tour mit der tauben Nina

Die Tour mit der tauben Handpuppe Nina durch NRW geht nach der Sommerpause weiter. Dieses Mal macht unsere kleine Nina einen Zwischenstopp in Essen-Stelle. Am 25.09.19 wird sie Senioren mit Hörbehinderung im Seniorenzentrum „Martineum“ besuchen und das Projekt „Eine Reise in die Vergangenheit“ vorstellen. Die spannende Reise in die Gehörlosenwelt beginnt mit Vibrationskissen, Fotos, einer „Gehörlose-Lampe“ und vielem mehr. Die taube Nina freut sich auf die Begegnungen und darauf, Geschichten aus der Kindheit der Senioren zu erfahren.

 

Beratung
Beratung

Die Kompetenzzentren Selbstbestimmt Leben (KSL) sind auf der REHACARE 2019 dabei!

Die Kompetenzzentren Selbstbestimmt Leben (KSL) stellen sich auf der Internationalen Fachmesse REHACARE für Rehabilitation und Pflege in Düsseldorf vom 18. - 21. September 2019 vor. In Halle 6 am Stand D49 der Landesregierung Nordrhein-Westfalen informieren Mitarbeiter*innen der sechs Kompetenzzentren über die aktuellen Projekte, Aufgaben und Ziele. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Mehr Informationen unter dem Link:

https://www.rehacare.de/