News in Alltags-Sprache.


Zwei Frauen sitzen vor einem Computer.

Sicher, Stark und Selbstbestimmt: Digitale SiStaS-Tage für Frauen-Beauftragte starten bald

Frauen können mehr erreichen, wenn sie nicht allein sind. Darum lädt das NetzwerkBüro Frauen und Mädchen mit Behinderung/chronischer Erkrankung NRW zum dritten Mal zu den SiStaS-Tagen ein.

Stapel der Broschüre "Umgang mit Taubblindenassistenz"

Umgang mit Taubblindenassistenz – jetzt auch in Deutscher Gebärdensprache verfügbar!

Die Broschüre "Umgang mit Taubblindenassistenz" vermittelt alle alle wichtigen Informationen rund um das Thema Taubblindenassistenz. Es werden praxisnah viele verschiedene Beispiele für eine gute Zusammenarbeit zwischen zwischen taubblinden Menschen und ihrer Taubblindenassistenz gezeigt und vorgestellt.

Ulrike Häcker vom KSL Detmold und Prof. Dr. Salomon

Interview mit Prof. Dr. med. Salomon

Das KSL Detmold hat ein sehr spannendes und lehrreiches Interview mit
Prof. Dr. med. Salomon zum Thema Auswahlverfahren bei Intensivbehandlungen in Krankenhäusern (Triage) geführt.

Screenshot der Online-Konferenz

Digitaler Austausch und Zusammenarbeit!

Auch online knüpfen wir weiterhin Kontakte, besprechen zukünftige gemeinsame Projekte und Kooperationen und geben digitale Schulungen. Mit dem Inklusionsbüro des Caritasverband Geldern-Kevelaer sprachen wir kürzlich mit allen Fachbereichen (Hören, Sehen, Taubblind und Recht) über eine gemeinsame Zusammenarbeit bei Projekten für Eltern von Kindern mit Behinderungen.

Stapel der Broschüre "Umgang mit TBA" mit DGS-Dolmetschung

Broschüre "Umgang mit Taubblindenassistenz" in Deutscher Gebärdensprache!

Die Broschüre "Umgang mit Taubblindenassistenz" vermittelt alle alle wichtigen Informationen rund um das Thema Taubblindenassistenz. Die zusätzliche DGS-Übersetzung und Untertitelung wurde durch das Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben für Menschen mit Sinnesbehinderungen (KSL-MSi-NRW) ermöglicht.

Illustration zur Online-Umfrage zur Barrierefreiheit der Wahlen

KSL-Umfrage zur Barrierefreiheit der Kommunalwahlen

Dieser Fragebogen dient der Abfrage und Überprüfung der Barrierefreiheit bei den NRW-Kommunalwahlen. Uns interessieren die Erfahrungen der Wähler*innen und die Zugänglichkeit der Wahl für Menschen mit Sinnesbehinderungen.

Foto mehrerer Ausgaben der Broschüre KSL-Konkret #3 Eltern mit Behinderung

Neue Ausgabe der KSL-Konkret erschienen!

Zum Thema Eltern mit Behinderung bietet die KSL-Konkret #3 in kompakter Form einen Überblick über Unterstützungsmöglichkeiten für Eltern mit Beeinträchtigungen.

Illustration mit transparenter Wahl-Urne, Quelle: freepik.com

Barrierefreie Infos zu den Kommunalwahlen in NRW für taubblinde und hörsehbehinderte Menschen

Am Sonntag, den 13. September 2020 sind in Nordrhein-Westfalen (NRW) Kommunalwahlen.

Erstmals wird auch das Ruhrparlament gewählt. Doch wer genau oder was wird gewählt? Und warum? Und wie kann ich als taubblinder oder hörsehbehinderter Mensch barrierefrei wählen?

Antworten auf diese unterschiedliche Fragen rund um Wahlen und Barrierefreiheit hat das Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben für Menschen mit Sinnesbehinderung NRW (KSL-MSi-NRW) gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Taubblindheit gGmbH (DGFT) zusammengestellt:

Unsere neuen sieben Flyer der KSL.NRW

Unsere neuen Flyer

Stolz präsentieren wir: Die Flyer der Kompetenzzentren Selbstbestimmt NRW strahlen im farbenfrohen Design.

Türanhänger für das Krankenhaus für Patienten mit Hörbehinderung oder TaubBlindheit im Anschnitt zu sehen

Türanhänger für Patient*innen in Krankenhäusern

Im Rahmen der Kampagne „Inklusive Gesundheit“ der Kompetenzzentren Selbstbestimmt Leben hat das KSL-MSi-NRW Türanhänger für Patienten/innen in Krankenhäusern entwickelt.