Frau Wegerhoff während des Vortrages.
Frau Wegerhoff während des Vortrages.

Der erste DB!mpuls-Vortrag

Alle zwei Monate veranstaltet die EUTB für taubblinde und hörsehbehinderte Menschen die Vortragsreihe „DB!mpuls“ in Essen.

Logo DBIMpuls
Logo DBIMpuls

DB!mpuls-Vortrag "BTHG" - Informationen zu Änderungen für Taubblinde

Am 05. Februar 2020 hält Melanie Wegerhoff, Fachberaterin "taubblind" des KSL-MSi-NRW auf der DB!mpuls-Veranstaltung einen Vortrag über Bundesteilhabegesetz, Änderungen und Assistenzleistungen für taubblinde Menschen.

Gruppenfoto Mitarbeiterinnen der KSL
Gruppenfoto Mitarbeiterinnen der KSL

"Wir machen weiter!"

Die sechs Kompetenzzentren Selbstbestimmt Leben (KSL) können ihre erfolgreiche Arbeit für die Inklusion von Menschen mit Behinderungen fortsetzen.

Eine Reihe von Postkarten mit Bildern von verschiedener Personen der Kampagne
Eine Reihe von Postkarten mit Bildern von verschiedener Personen der Kampagne
.
.

"Behindert mich nicht"

Die vier Postkarten der neuen Fotokampagne der KSL NRW zeigen lebensfrohe, engagierte, mutige, tatkräftige Frauen (mit Behinderung).

Grafik mit Logo vom Projekt Politische Partizipation Passgenau, Text Auftaktveranstaltung zum Projekt
Grafik mit Logo vom Projekt Politische Partizipation Passgenau, Text Auftaktveranstaltung zum Projekt

KSL NRW präsentierten sich im Wissenschaftspark Gelsenkirchen

Die Kompetenzzentren Selbstbestimmt Leben NRW informierten über ihre Arbeit auf der
Veranstaltung des Projektes ‚Politische Partizipation Passgenau‘

Eine rufende Frau
Eine rufende Frau

DB!mpuls: BEZIEHUNG, PARTNERSCHAFT UND SEXUALITÄT

Am 4. Dezember 2019 findet der letzte DB!mpuls-Vortrag in diesem Jahr im Rahmen der EUTB (Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung für taubblinde und hörsehbehinderte Menschen NRW) statt.

DB!mpuls enthält ein Wortspiel: "DB" steht für "Deafblind" und "!MPULS" für neue Denkanstöße!

Diesmal dreht sich alles um das Thema BEZIEHUNG, PARTNERSCHAFT UND SEXUALITÄT: Wie kann man Herausforderungen in Beziehungen erfolgreich meistern? 

Referentin ist die gehörlose Sexualpädagogin Barbara Schumacher.

Datum:       Mittwoch, 4.Dezember 2019

Es stehen fünf Personen am Messestand. Links steht ein Mann, hinten am Messestand sind Anna Cebulla, Melanie Wegerhoff und Kristin Reker. Vorne rechts steht Frau Janaszek und spricht mit dem Mann.
Es stehen fünf Personen am Messestand. Links steht ein Mann, hinten am Messestand sind Anna Cebulla, Melanie Wegerhoff und Kristin Reker. Vorne rechts steht Frau Janaszek und spricht mit dem Mann.

Sensibilisierungsworkshop für junge Ärzte in der Ärztekammer Nordrhein in Düsseldorf

Mit großem Interesse beteiligten sich die Ärzte an dem SensiPro Workshop des KSL-MSi-NRW, bei dem sie selbst erleben konnten wie es sich anfühlt sinnesbehindert zu sein.

Die Veranstaltung
Die Veranstaltung

Einladung zur EUTB Fortbildungsveranstaltung am 12.11.19 in Dortmund

„Sinnesbehinderung erleben, verstehen und richtig beraten“

Weißes Blatt als Ankündigungsschild
Weißes Blatt als Ankündigungsschild

Workshop-Angebot für Eltern von taubblinden oder hörsehbehinderten Kindern und Jugendlichen

Der Verein Leben mit Usher-Syndrom (LMU e.V.) bereitet sich für den nächsten Workshop für Eltern von betroffenen Kindern und jungen Erwachsenen. LMU lädt jetzt schon alle Eltern ein, vom 19. März 2020 bis 22. März 2020 nach Hannover zu kommen. Tagungsort ist das H4 Hotel in Hannover.

Es sind verschiedene Themen zu Ausbildung und Beruf, Forschung und Medizin sowie das Kennenlernen des Deutschen Taubblindenwerk in Hannover geplant. Der genaue Plan wird Anfang nächsten Jahres zugesendet.

Auf dem Bild sind elf hochgestreckten Armen zu sehen. Alle halten das Fragezeichen als Schild hoch.
Auf dem Bild sind elf hochgestreckten Armen zu sehen. Alle halten das Fragezeichen als Schild hoch.

Tag der Begegnung in Ennigerloh

Am 16.11.2019 wird in Ennigerloh der Tag der Begegnung gefeiert. Die Gäste erwartet ein kleines Bühnenprogramm, Vorträge und ein Markt der Möglichkeiten mit Beratungsangeboten. An diesem Tag informieren unterschiedliche Aussteller, die zu den verschiedenen Lebensbereichen von Menschen mit und ohne Behinderung beraten. Auch die Deutsche Gesellschaft für Taubblindheit gGmbH und das Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben für den Regierungsbezirk Münster (KSL) sind am Infostand dabei.