Ein menschliches Auge.

 

 

externe (jährliche) Veranstaltungen / Messen

Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie kann jederzeit ergänzt und aktualisiert werden

 

REHACARE in Düsseldorf

Tag der Sehbehinderten in Essen

SightCity in Frankfurt

Louis Braille Festival 2019 l in Leipzig

Woche des Sehens

Selbsthilfegruppen, Vereine, Verbände, Netzwerke (in NRW)

Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie kann jederzeit ergänzt und aktualisiert werden

 

AMD-Netz

Blinden- und Sehbehindertenverein Westfalen e.V.

Blinden- und Sehbehindertenverband Nordrhein e.V.

Blickpunkt Auge

Bundesverband Glaukom-Selbsthilfe e.V.

Bundesvereinigung der Eltern blinder und sehbehinderter Kinder e.V.

Bund zur Förderung Sehbehinderter e.V.

Deutscher Verein der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf e. V.

Interessengemeinschaft sehgeschädigter Computerbenutzer (ISCB)

Lippischer Blinden- und Sehbehindertenverein e.V.

Low Vision Kreis e.V.

PRO RETINA Deutschland e. V.

Netzwerk Sehen

Verband für Blinden- und Sehbehindertenpädagogik e.V.

Teilhabe am Arbeitsleben für blinde und sehbehinderte Menschen (in NRW)

Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie kann jederzeit ergänzt und aktualisiert werden

 

Aktivierung und Integration (langzeit-)arbeitsloser blinder und sehbehinderter Menschen (AKTILA BS)

Berufsbildungwerk Soest (BBW)

Berufsförderungswerk Düren (BFW)

medizinisch-beruflich orientierte Rehabilitationsmaßnahme (MBOR) für blinde und sehbehinderte Menschen

Integrationsfachdienst für blinde und sehbehinderte Menschen im Rheinland

Integrationsfachdienst für blinde und sehbehinderte Menschen in Westfalen

Ausbildung für blinde und sehbehinderte Frauen zur Medizinisch-Taktilen Untersucherin (MTU) 

Inklusive Berufliche Bildung ohne Barrieren (iBoB)

 Förderschulen mit Förderschwerpunkt Sehen in NRW

Aachen

Bielefeld

Dortmund

Düren

Düsseldorf

Duisburg

Gelsenkirchen

Köln

Münster

Olpe

Paderborn

Soest

EUTB Beratungsstellen mit Schwerpunkt Sehen in NRW

Die Beratungsstellen befinden sich in Bonn, Dortmund, Münster und Düsseldorf. Es sind auch Termine an anderen Orten möglich.

Kulturangebote

Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie kann jederzeit ergänzt und aktualisiert werden

in Bearbeitung

Tipps für Ausflüge mit blinden Kindern

Freizeitangebote

Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie kann jederzeit ergänzt und aktualisiert werden

in Bearbeitung

 

Übersicht DBSV

Blinden und Sehbehinderten Sportverein Dortmund e.V.

Rheinischer Blinden- und Sehbehinderten Sportverein e.V. (Düren)

Blindsoccers DJK Franz-Sales-Haus (Essen)

Showdown in NRW

Übersicht BSVN

Westdeutsche Blindenhörbücherei

Blinden- und Sehbehinderten-Wassersportgemeinschaft Moers 1976 e.V.

externe Informationsbroschüren

Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie kann jederzeit ergänzt und aktualisiert werden

in Bearbeitung

Broschüren des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes

Broschüren von PRO RETINA Deutschland e.V.

Weitere Informationen

Bundesverband der Rehabilitationslehrer /-lehrerinnen für Blinde und Sehbehinderte e.V.

Am 18.07.18 wurde Frau Stiller von der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe KISS EN-Süd eingeladen um die Mitarbeiterinnen und ihr zuständiges Grafikbüro über die Gestaltung barrierearmer Printmedien zu beraten.

 

Der Essener Arbeitskreis Vergrößernde Sehhilfen organisiert jährlich eine Messe im Haus der Technik. Betroffene und deren Angehörige erhalten die Möglichkeit sich kostenlos und niedrigschwellig über aktuelle Themen, Hilfsmittel und Dienstleistungen zu informieren. Das KSL-MSi-NRW war mit einem Messestand vertreten.

Um auf die Bedürfnisse der blinden und sehbehinderten Menschen aufmerksam zu machen, hat der DBSV im Jahr 1998 einen eigenen Aktionstag eingeführt: den Sehbehindertentag. Er findet jährlich am 6. Juni zu einem bestimmten Thema statt. Das diesjährige Thema ist: „Sehbehindert im Museum“.

Das KSL-MSi-NRW wird sich am 6. Juni dem gesetzten Thema widmen. Als Kooperationspartner konnte das LWL-Museum Zeche Zollern in Dortmund gewonnen werden.

An diesem Tag werden gezielt Führungen für sehbehinderte und blinde Gäste über die gesamte Anlage angeboten.

 

Am 19.04.2018 war Frau Stiller vom KSL-MSi-NRW in Gevelsberg. Sie schulte Mitarbeiterinnen der Kreisverwaltung in der Erstellung barrierefreier Worddokumente, sodass diese für blinde und sehbehinderte Menschen nutzbar sind. Frau Stiller vermittelte Basiswissen. Sie erläuterte zu Beginn was Barrierefreiheit bedeutet und führte in Sehbehinderung und Blindheit ein. Der Fokus lag auf der Vermittlung von Wissen, wie ohne kostenpflichtige Zusatzsoftware Dokumente barrierefrei erstellt werden können. Die Schulung war unterteilt in theoretische und praktische Phasen.

Das KSL-MSi-NRW wurde eingeladen in einer Veranstaltung des Masterstudienganges „Alternde Gesellschaften“ an der TU Dortmund einen Vortrag zum Thema „Barrierefreiheit und Sinnesbehinderung“ zu halten. Frau Stiller stellte die Arbeit des KSL-MSi-NRW vor, führte mit den Studierenden eine Diskussion über Barrierefreiheit und Inklusion und beantwortete Fragen zum Thema Sinnesbehinderung.

Frau Stiller wurde von einer Firma die E-Learningsoftware herstellt angefragt. Die MitarbeiterInnen sollten für die Bedarfe von blinden und sehbehinderten Nutzern geschult werden. Ziel der Firma ist es zukünftig noch bewusster auch blinde und sehbehinderte Menschen bei er Entwicklung ihrer Software zu berücksichtigen. Frau Stiller informierte nicht nur, sondern ermöglichte den MitarbeiterInnen mithilfe von verschiedenen Simulationsbrillen ein besseres Verständnis für die Bedarfe zu erhalten.