Barierefreie Veranstaltung
Barierefreie Veranstaltung

Führung „Max Ernst kompakt“ in Deutscher Gebärdensprache

"Am Sonntag, den 17. Februar 2019 hält das Max Ernst Museum Brühl des LVR für Menschen mit Hörbehinderung ein besonderes Angebot bereit: Um 14.30 Uhr startet eine 60-minutige Führung durch die Sammlung unter dem Titel „Max Ernst kompakt", die in Deutscher Gebärdensprache gehalten wird. Diese Führung hält die gehörlose Kunstvermittlerin Juliane Steinwede.

Die Führung lädt dazu ein, die große Bandbreite an Ausdrucksformen zu entdecken, die der Künstler in den Bereichen Malerei, Plastik und Grafik verwirklicht hat.

Die Sammlung bietet einen faszinierenden Einblick in Leben und Werk von Max Ernst, einem der bedeutendsten Künstler des 20. Jahrhunderts. Gezeigt werden Werke aus siebzig Schaffensjahren: von seinen dadaistischen Aktivitäten im Rheinland, über die Be-teiligung an der surrealistischen Bewegung in Frankreich bis zum Exil in den USA und der Rückkehr nach Europa.

Für Menschen mit Gehbehinderung sind Rollstühle, Rollatoren und Sitzhocker zur Auslei-he vorhanden. Alle Ebenen des Museums sind barrierefrei erreichbar. Es gibt eine behin-dertengerechte Toilette und behindertengerechte Parkplätze. Der Eingang für Menschen mit Gehbehinderung ist ausgeschildert. Blinde und sehbehinderte Menschen dürfen Blin-denhunde mitführen.

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) ist als Träger des Museums der größte Leis-tungsträger für Menschen mit Behinderungen in Deutschland. Neben 41 Förderschulen, zehn Kliniken und drei Netzen Heilpädagogischer Hilfen betreibt er 19 Museen und vielfäl-tige Kultureinrichtungen. Er engagiert sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebens-bereichen. Die LVR-Museen und Kultureinrichtungen sind daher für Menschen mit und ohne Behinderungen fast ohne Einschränkungen zugänglich. Außerdem ist der LVR stän-dig bemüht, seine Kulturangebote für Menschen mit Behinderungen auszubauen. So werde den regelmäßig Führungen für sehgeschädigte und blinde Menschen angeboten, sowie Führungen in Gebärdensprache."

Eintrittspreise

Reguläre Museumseintritt: 7,00 € | ermäßigt 4,00 €

Gruppen ab 10 Personen 6,00 € | ermäßigt 3,00 € pro Person

Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre: Eintritt frei

Geflüchtete Erwachsene/ Kinder: Eintritt frei

Anschrift des Museums

Max Ernst Museum Brühl des LVR

Comesstr. 42/ Max-Ernst-Allee 1

50321 Brühl (Rheinland)

Update: Das Gebärdensprachvideo ist da. Hier ist der Link zum Video

 

Links

 Max Ernst Sammlung

 Max Ernst Museum in DGS

Quelle:

https://www.lvr.de/de/nav_main/kultur/menschen_mit_behinderung/angebote_fuer_hoergeschaedigte/videos_in_deutscher_gebaerdensprache/videos/max_ernst_museum_bruehl_des_lvr.jsp

Plakat
Plakat

Barrierefreies Kindertheater im Bürgerhaus Hochdahl. Gebärdensprachdolmetscher übersetzt das Stück „Karlsson vom Dach“

"Am Sonntag, den 10.03.2019, präsentiert das Wittener Kinder- und Jugendtheater um 16:00 Uhr im Bürgerhaus Hochdahl die Neuauflage des Kinderbuchklassikers „Karlsson vom Dach“ von Astrid Lindgren. Dank der Simultanübersetzung von Gebärdensprachdolmetscher Stephan Hehl können auch Kinder mit Hörbehinderung das Stück problemlos verfolgen. Möglich macht dies die Unterstützung der Kreissparkasse Düsseldorf.

Dabei bekommen auch Kinder ohne Hörschwierigkeiten einen Eindruck von der Kommunikation mit Gestik und Mimik. Wie immer werden die ersten Reihen nur den kleinen Gästen vorbehalten sein. Rechts auf der Treppe sowie auf den drei Plätzen der ersten Reihen sind die Sitzmöglichkeiten für Hörgeschädigte und ihre Begleitung reserviert, um allen ein uneingeschränktes Theatererlebnis zu ermöglichen.

Karlsson, der fröhliche Kerl mit Propeller

Der siebenjährige Lillebror wünscht sich nichts sehnlicher als einen besten Freund – als mit einem „Heisa Hopsasa“ Karlsson in sein Kinderzimmer fliegt. Der fröhliche Kerl mit Propeller kommt gerade richtig. Lillebror ist begeistert, doch die Anwohner wundern sich über das unbekannte Flugobjekt. Ein Foto in der Zeitung und eine fette Belohnung zur Ergreifung Karlssons lässt zwei Einbrecher nach ihm suchen. Doch die Beiden haben die Rechnung ohne Karlsson gemacht…

Tickets für das Theaterstück für Kinder ab drei Jahren sind im Online-Ticketshop unter tickets.erkrath.de oder in der Abteilung Kultur erhältlich. Ein Ticket kostet sieben Euro. Einlass ist um 15:30 Uhr."

Öffnungszeiten der Abteilung Kultur  · Sport

Montag bis Freitag :          09:00 bis 12:00 Uhr

Montag bis Donnerstag:   13:30 bis 16:00 Uhr

 

Weitere Informationen:

Fachbereich Kultur

Kerstin Godschalk

Telefon: 0211 2407-4010

E-Mail: kultur@erkrath.de

 

 

 

 

 

 

 

Herr Holthoff-Pförtner hält eine Rede im EDIC
Herr Holthoff-Pförtner hält eine Rede im EDIC

Eröffnung des Europe Direct Informationszentrums

Haben Sie Fragen zur Europäischen Union oder zu anderen europäischen Themen? Sind Sie auf der Suche nach EU-Publikationen für Kinder, Schüler*innen und Jugendliche? Interessieren Sie sich für Veranstaltungen zu aktuellen europäischen Themen? Eines von deutschlandweit 49 Europe Direct-Informationszentren steht Ihnen im Haus der Technik in Essen als EU-Bürgerservice zur Verfügung.

Am 22.01.19 fand im Haus der Technik die Eröffnungsfeier des Europe Direct Informationszentrums statt. Das Team des KSL MSI NRW nahm an der Eröffnungsfeier teil und freute sich über die sehr interesannten und unterhaltsamen Grußworte von Herrn Kufen (Oberbürgmeister der Stadt Essen), Herrn Pöttgens (Leiter der Regionalvertretung der Europäischen Kommission in Bonn) und Herrn Dr. Holthoff-Pförtner (Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales des Landes NRW). Wir danken auch für die netten Gespräche und freuen uns auf zukünftige Kooperationen!

Handpuppe Nina
Handpuppe Nina

Gebärdensprache für Gelderner SchülerInnen als barrierefreie Kommunikation

Das KSL-MSi-NRW wird am 04.02.19 im Kinder- und Jugendtreff im Gelderner Barbaragebiet ein Schnupper-Gebärdensprachkurs durchführen. Die kleine gehörlose Nina wird ihren Gebärdennamen verraten, ihr Lieblingsspiel „Wir fahren mit dem Auto“ vorstellen und über die Gebärdensprache erzählen, die sie als Muttersprache in der eigenen gehörlosen Familie verwendet. Zusätzlich findet für das pädagogische Personal eine Sitzung zum Projekt „Gebärdensprache von Anfang an“ statt, um zum Thema Hörbehinderung zu sensibilisieren und Hemmungen in der Kommunikation abzubauen.

Veranstaltung
Veranstaltung

Eröffnungsfeier des Demenz-Servicezentrum für Menschen mit Hörschädigung

Am heutigen Freitag den 25.01.2019 waren Frau Cebulla (Fachberaterin Hören KSL-MSi-NRW) und Frau Armbrust (Fachberaterin Taubblind KSL-MSi-NRW) zu Gast bei der Eröffnungsfeier des Demenz-Servicezentrums für Menschen mit Hörschädigung. Wir wünschen einen guten Start und freuen uns auf weitere Kooperationen.

 

Kommunikation durch Lormen
Kommunikation durch Lormen

Deafblind Impuls Veranstaltung

Die deutsche Gesellschaft für Taubblinde führt im Rahmen der EUTB am 06. Februar 2019 von 15h-17h im Haus der Technik in Essen eine Veranstaltung zum Thema persönliches Budget für Taubblinde und Hörsehbehinderte Menschen durch.

Die Veranstaltung wird in Raum 506 stattfinden und DGS- und SchriftdolmetscherInnen sind anwesend.

Gebaerdensprachfuehrung und Tastmodell
Gebaerdensprachfuehrung und Tastmodell

LWL – Museen für Alle!

Die Museen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) sind nicht nur barrierefrei zugänglich, sie bieten auch spezielle Führungen für Menschen mit Sinnesbehinderung. Lesen Sie mehr zu Führungen in Gebärdensprache auf unserer Seite des Fachbereichs Hören. Informationen zu Angeboten für Menschen mit Sehbeeinträchtigung finden Sie auf der Seite des Fachbereichs Sehen.

Netzwerk
Netzwerk

Workshop „Musik als Beruf“ der Fachgruppe Musik des DVBS e.V. vom 01.-03.März 2019

"Im März findet der Workshop „Musik als Beruf“ der Fachgruppe Musik des DVBS e.V. statt. Musikmachen hat für viele blinde und sehbehinderte Menschen eine lange Tradition. Wer trotzdem noch Ideen und weiterreichende Informationen möchte, der kann beim entsprechenden Workshop vom 1. bis 3. März 2019 Gleichgesinnte treffen, Ideen sammeln und viele spannende Gespräche führen." 

Weitere Informationen finden Sie unter http://dvbs-online.de/index.php/component/jevents/eventdetail/120/150/workshop-musik-als-beruf?Itemid=1.

 

Checkliste
Checkliste

Umfrage der Universität Marburg

Das Marburger Forschungsprojekt „Qualifizierung für eine inklusive, allgemeine Erwachsenenbildung am Beispiel von Blindheit und Sehbeeinträchtigung (iQ_EB)“ befragt Menschen mit Sehbeeinträchtigung zu ihren Erfahrungen mit und Bedarfen an allgemeiner Erwachsenenbildung und Weiterbildung. Machen Sie mit und tragen Sie so dazu bei, dass Sie und andere hoffentlich künftig von einer inklusiveren Weiterbildungslandschaft profitieren können!"

Die Umfrage finden Sie unter https://www.surveymonkey.de/r/7NQVLPF.

 

Frau Stiller auf dem Gelände der Technischen Universität Dortmund
Frau Stiller auf dem Gelände der Technischen Universität Dortmund

Vortrag an der TU Dortmund im Masterstudiengang „Alternde Gesellschaften“ am 22.11.18

Das KSL-MSi-NRW wurde an die TU Dortmund in eine Veranstaltung des Masterstudienganges „Alternde Gesellschaften“ eingeladen.

In einem Vortrag präsentierte Frau Stiller die Arbeit des KSL-MSi-NRW und beantwortete Fragen zum Thema „Alter und Sinnesbehinderung“.