Minister Laumann hält eine Rede

Seit nunmehr 10 Jahren gibt es das Landesprogramm "Integration unternehmen!", mit dem neue Arbeitsplätze für Menschen mit schwerer Behinderung gefördert werden. Inzwischen können rund 300 Inklusionsbetriebe in Nordrhein-Westfalen gezählt werden. Dies war nur möglich durch die enge Zusammenarbeit von Arbeitsministerium, Landschaftsverband Rheinland und Landschaftsverband Westfalen-Lippe sowie durch das Engagement der Inklusionsbetriebe und die Begleitung weiterer Partner. In Düsseldorf wurde die Zusammenarbeit reflektiert und gefeiert.

Claudia Middendorf, Beauftragte der Landesregierung für Menschen mit Behinderung sowie für Patientinnen und Patienten in Nordrhein-Westfalen, sprach anlässlich der Feierlichkeit ein Grußwort. Herr Karl-Josef Laumann, Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, Herr Matthias Münning, Sozialdezernent, Landschaftsverband Westfalen-Lippe, Frau Prof. Dr. Angela Faber, Dezernentin Schulen und Integration, Landschaftsverband Rheinland und Frau Regina Schafmeister, Sprecherin der Landesarbeitsgemeinschaft Inklusionsfirmen Nordrhein-Westfalen, hoben in Ihren Ansprachen die Bedeutung der Integrationsbetriebe hervor. Frau Janszek, Frau Armbrust, Frau Riegel und Frau Stiller nahmen an der Veranstaltung teil und tauschten sich mit Multiplikatoren aus.