Um auf die Bedürfnisse der blinden und sehbehinderten Menschen aufmerksam zu machen, hat der DBSV im Jahr 1998 einen eigenen Aktionstag eingeführt: den Sehbehindertentag. Er findet jährlich am 6. Juni zu einem bestimmten Thema statt. Das diesjährige Thema ist: „Sehbehindert im Museum“.

Das KSL-MSi-NRW wird sich am 6. Juni dem gesetzten Thema widmen. Als Kooperationspartner konnte das LWL-Museum Zeche Zollern in Dortmund gewonnen werden.

An diesem Tag werden gezielt Führungen für sehbehinderte und blinde Gäste über die gesamte Anlage angeboten.

 

Bergbau mit Händen begreifen

„Anfassen erlaubt, heisst es in dieser Führung durch die Dauerausstellung für Menschen mit Sehbehinderungen. Von den Arbeitsgeräten der Bergleute, ihrer Ausrüstung bis hin zur Rohkohle vermitteln die Dinge selbst unter sachkundiger Führung auch blinden und sehbehinderten Menschen einen guten Eindruck vom Arbeitsalltag auf einer Zeche. Bei der Führung sind nur wenige Stufen zu überwinden, in den Keller kann ein Fahrstuhl benutzt werden."

Zeit: 11.00 Uhr und um 14.00 Uhr

Dauer ca. 1,5 Stunden

Adresse: Grubenweg 5, 44388 Dortmund

 

Information und Anmeldung

Tel.: 0231 6961-111

Fax: 0231 6961-114

E-Mail: zeche-zollernatlwl.org

Internet: https://www.lwl.org/industriemuseum/standorte/zeche-zollern

 

Mitarbeiter des KSL-MSi-NRW werden mit einem Infostand in der "Alten Verwaltung" stehen. 

Eine Person hat ein Stück Kohle in der Hand
Eine Person hat ein Stück Kohle in der Hand
Ein Mann steht in der Zeche Zollern vor einer Infotafel mit Braille
Ein Mann steht in der Zeche Zollern vor einer Infotafel mit Braille
Ein Mann steht in der Zeche Zollern vor einer anfassbaren Büste. davor ist ein text in Braille
Ein Mann steht in der Zeche Zollern vor einer anfassbaren Büste. davor ist ein text in Braille