Plakate: Nina im Zahlenland in Deutscher Gebärdensprache

Das KSL-MSi-NRW hat das Projekt „Nina im Zahlenland“ entwickelt, um digitale Lernmaterialien in Deutscher Gebärdensprache zur Verfügung zu stellen. Die vier verschiedenen Plakate mit Zahlen im Bereich von 1-10, 11-20, 21-100 und 1-100 in Deutscher Gebärdensprache können mathematisches Denken, Lernmotivation und Lernerfolge bei Kindern und Schüler*innen im Matheunterricht fördern. Hierbei wurden die bunten Illustrationen, das kindergerechte Profil von der Tauben Nina, die Mundbilder und die DeafDidaktik bei der Gestaltung der Plakate berücksichtigt und entsprechend konzipiert. In Rahmen einer Kooperation wurde ein Inklusives Team gebildet und die Expertise von den Teams der TU Dortmund (Projekt: Mathe inklusiv mit PIKAS) und der Uni Hamburg (Projekt: MaBaKo-Deaf Mathematische Basiskompetenz bei tauben und hörbehinderten Kindern unter der wissenschaftlichen Leitung Viktor Werner, StR) mit einbezogen.

In der rechten Spalte finden Sie Plakate kostenlos zum Download.

Die Plakate „Nina lernt die Zahlen“ können kostenlos bestellt werden unter folgender E-Mailadresse: info@ksl-msi-nrw.de

*Taub ist großgeschrieben, weil es sich dabei um eine Identitätsbezeichnung von Menschen mit Hörbehinderung handelt. Nina hat einen eigenen Gebärdennamen und beherrscht die Deutsche Gebärdensprache. Darauf ist sie sehr stolz.

 

[Bildbeschreibung des Posters für taubblinde Menschen]

Titel: "Nina lernt die Zahlen" mit Profilbild von Nina und QR-Code oben rechts zu weiterführenden Videos mit DGS

Inhalt: Verschiedene, bunte Illustrationen mit Nina. Sie zeigt mit ihren Händen die Gebärden für die jeweiligen Zahlen. Ergänzend dazu diverse Tiere oder Gegenstände zur besseren Visualisierung der Zahlenmenge.

Unten: Logozeile mit KSL, Projekt-Logo, EU, ESF und NRW-Logo

Farben: Verschiedene Blau-Töne und Pink