Vor drei Jahren startete das Projekt „Taubblind sein - Selbsthilfe leben lernen“. Einige von Ihnen/Euch erinnern sich sicher noch an die Auftaktveranstaltung in Recklinghausen. Seitdem ist viel Positives geschehen.

Betroffenen und Angehörigen konnten Wege zu mehr gesellschaftlicher Teilhabe aufgezeigt werden. Viele taubblinde/hörsehbehinderte Menschen haben den Weg in die Selbsthilfe gefunden. Einige sind selbst aktiv geworden, haben eine eigene Gruppe gegründet und gute Ideen umgesetzt.

Am 20. April 2018 gibt es die Möglichkeit, die Selbsthilfegruppen, ihre Akteure, die Ideen und Aktivitäten kennenzulernen. Ein Film ergänzt die Darstellung der Selbsthilfegruppen. Die unterschiedlichen Gruppen stellen sich und ihre Angebote vor. Lassen Sie sich beeindrucken von dem, was taubblinden/hörsehbehinderten Menschen möglich ist.

Im gemeinsamen Gespräch mit Vertreterinnen aus der Landesregierung NRW, aus Parteien, Krankenkassen, Behindertenhilfe sowie Behindertenselbsthilfe wird diskutiert, welche Unterstützung für eine lebendige Selbsthilfe und gesellschaftliche Teilhabe weiterhin erforderlich ist.

Die Deutsche Gesellschaft für Taubblindheit gGmbH (DGfT) dankt der AOK Rheinland/Hamburg und der AOK NordWest an dieser Stelle sehr herzlich. Sie haben dieses mehrjährige Projekt gefördert und einem Anschlussprojekt für weitere 3 Jahre bis 2020 zugestimmt.

Im Namen aller taubblinden Selbsthilfegruppen und Kooperationspartner*innen freut DGfT sich, Sie auf der Veranstaltung als Gast begrüßen zu dürfen. Es erwartet Sie ein abwechslungsreiches und eindrucksvolles Programm!

Die Veranstaltung am 20. April 2018 findet im Haus der Technik in Essen statt (gegenüber vom Hauptbahnhof).
Beginn ist 11:00 Uhr, das Ende gegen 16:00 Uhr.

Die Veranstaltung ist barrierefrei.
Gebärdensprachdolmetscher*innen und Schriftdolmetscher*innen sind vor Ort.
Taubblindenassistenz muss mitgebracht werden.
Bei der Vermittlung steht DGfT unter vermittlungatgesellschaft-taubblindheit.de gerne helfend zur Verfügung.

Das genaue Programm mit Wegbeschreibung werden Anfang März 2018 bekannt gegeben.

Aktuelle Informationen zum Projekt und zu den Aktivitäten der DGfT finden Sie auf der Homepage: www.gesellschaft-taubblindheit.de

Lormhand
Lormhand