Im Rahmen des Sportprojekts der Stiftung taubblind leben TISP wurde gemeinsam mit taubblinden Sportler/innen eine abwechslungsreiche Sporteinheit entwickelt.

 

Mehr zum Sportprojekt:

Initiiert wurde das Sportprojekt von der Stiftung taubblind leben. Es wird von der Kämpgen-Stiftung und der Gold-Kraemer-Stiftung gefördert. Die Übungsleiter wurden vom Forschungsinstitut für Inklusion durch Bewegung und Sport (FIBS) wissenschaftlich begleitet. Für die Umsetzung und Organisation des Sportprojektes hat die Deutsche Gesellschaft für Taubblindheit gGmbH (DGfT) übernommen. In Kooperation zwischen der DGfT, einem taubblinden Übungsleiter und einer zertifizierten Übungsleiterin sind gemeinsam mit der ganzen Sportgruppe nach über einem Jahr ein Sportprogramm entwickelt worden, das umsetzbar ist. Daraus ist ein Leitfaden entwickelt worden, um Vereine zu unterstützen, taubblinden Menschen (auch REHA anerkannte) Sportangebote anbieten zu können.

Für mehr Informationen können Sie sich an die Deutsche Gesellschaft für Taubblindheit wenden: infoatgesellschaft-taubblindheit.de

Das Bild zeigt, wie ein taubblinder Mann den Basketball in den Korb wirft. Der Gegenspieler hält die Arme unter dem Korb, um den Ball abzufangen.
Das Bild zeigt, wie ein taubblinder Mann den Basketball in den Korb wirft. Der Gegenspieler hält die Arme unter dem Korb, um den Ball abzufangen.