Die Kompetenzzentren Selbstbestimmt Leben (KSL) in NRW arbeiten in Kooperation mit dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) und der Landesarbeitsgemeinschaft Persönliches Budget daran, mehr Menschen mit Behinderung zur Inanspruchnahme des Persönlichen Budgets zu motivieren sowie bei Beantragung und Nutzung zu unterstützen.

In unserem zweiten Praxisdialog möchten wir uns schwerpunktmäßig mit den „kleinen“ Persönlichen Budgets auseinandersetzen, mit denen Budgetnutzende, die ambulant unterstützt werden, z.B. stundenweise Freizeitaktivitäten oder Bildungsangebote organisieren können.

Uns interessiert: Welche Chancen und Risiken stecken für Nutzer*innen und Anbieter des Ambulant Betreuten Wohnens im Persönlichen Budget? Was hindert und was befördert die Nutzung eines Budgets?

WANN:

2.März 2021, von 10.00 - 12.00 Uhr

WO:

Per Zoomkonferenz

Ansprechpartner:

KSL-Detmold

Tel.: 052132933570

 

  • Logo zum Persönlichen Budget

Veranstalter

KSL Detmold