Fr 28.08.2020 / 14.00 – 17.00 Uhr / "Treff" des DRK, An der Bottmühle 2, 50678 Köln / Teilnahme kostenlos / Anmeldung erforderlich

Ellen Romberg-Hoffmann & Roland Schüler . Im Herbst dieses Jahres finden Wahlen in allen Orten und Städten statt. Seit 2019 dürfen Menschen, die eine gesetzlichen Betreuung in allen Angelegenheiten haben oder Menschen im psychiatrischen Maßregelvollzug wählen.
Dies bedeutet, viele Menschen können bei dieser Wahl an ihrem Wohnort im September 2020 zum ersten Mal wählen. Genau für diese Menschen bieten wir dieses Seminar/Workshop an. Wir erklären:

  • Wie geht eine Kommunalwahl? Was muss ich tun?
  • Wie viele Stimmen habe ich?
  • Wie kommen die Ergebnisse zustande?
  • Gibt es Hilfsmittel für Menschen mit Behinderung?
  • Kann ich mich vertreten lassen?

In diesem Seminar wird es Zeit für Fragen geben.

Roland Schüler ist Erwachsenenbildner. Er leitet das Friedensbildungswerk. Seit Jahren ist er in der kommunal-politischen Arbeit in Köln aktiv.

Ellen Romberg-Hoffmann ist Dipl. Sozialarbeiterin und Systemische Beraterin im Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben Köln. Sie ist selbst behindert.

Damit wir besser planen können, melden Sie sich bitte an.
Bitte melden, wenn Sie Unterstützung, zum Beispiel Gebärdendolmetscher benötigen.
Anmeldung über das Kompetenzzentrum:
E-Mail: info@ksl-koeln.de oder telefonisch unter 0221 - 2771703 an.
Diese Veranstaltung ist nach dem Weiterbildungsgesetz Nordrhein-Westfalen eine Fortbildungsveranstaltung und am Ende des Seminars gibt es eine Teilnahmebescheinigung.
Eine Veranstaltung des Friedensbildungswerk in Zusammenarbeit mit dem Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben Köln.

  • .

Veranstalter

KSL Köln