Kommunikation in Gebärdensprache

Am 20.05.2019 begrüßte Frau Janaszek Dr. Mratschkowski und die Studierenden aus dem Hochschulzentrum in Essen herzlich im KSL-MSI-NRW. Es wurden die Arbeitsfelder, die Schwerpunkte der Fachbereiche sowie die laufenden Projekte thematisiert. Bei einem Überblick zur Arbeitsausstattung wurden die alltäglichen Hilfsmittel am Arbeitsplatz für Blinde und Hörbehinderte (z. B. Dolmetscherdienste) präsentiert und erprobt. Zur Betonung der Gebärdensprache als natürliche Kommunikation und um einen Anstoß zum Erlernen der Gebärdensprache zu geben, wurde ein Schnupper-Gebärdensprachkurs und eine spannende simulierte Autofahrt angeboten. Mit vollem körperlichen Einsatz und hoher Konzentration haben alle Studierenden ohne Benutzung ihrer Stimme – dafür aber ihrer Mimik, alle Aufgaben richtig und mit einem Lächeln auf den Lippen ausgeführt.

Alle Studierenden hatten auch die Möglichkeit, die SensiPro-Schulung praxisnah zu erleben. Eine Fragenrunde während der Hospitation rundete die Themen inklusives Team, berufliche Teilhabe durch persönliches Budget, Kommunikation im beruflichen Kontext und Umgang mit Behinderung verschiedenen Arten ab.